Turbulentes Ligafinale in Baunatal

Wie schon im Vorjahr fand das Ligafinale der 2. Triathlon Bundesliga am letzten Wochenende in Baunatal statt.

 

Für Tom, Vincent, Martin, Max und mich standen 750 Meter Team-Schwimmen und nach einer kurzen Pause noch ein Bike (20km) and Run (5km), auf dem Plan. Beides musste geschlossen im Team absolviert werden.

 

Der erste Part verlief für uns wieder erstaunlich gut.

Nachdem wir im Baunataler Hallenbad erst etwas Probleme hatten uns richtig zu sortieren, schlugen wir nach 10:16 Minuten, unter der Führung von Tom, als 8. Team an und hatten damit unsere Erwartungen wie bereits im Vorjahr übertroffen.

 

Während wir drinnen schwammen, war draußen eher Weltuntergangsstimmung. Es schüttete wie aus Eimern und die Radstrecke war dadurch in den Kurven und den beiden Kreiseln spiegelglatt.

 

Nach gerade einmal 5 Kilometern rutschte Max in einer Kurve weg und musste das Rennen beenden, zum Glück ohne größere Verletzungen.

Für uns war das der  Worst-Case, da wir vorher abgemacht hatten, dass Martin nach dem Radfahren raus geht. Nun war er aber gezwungen auch noch zu laufen.

 

Auf dem restlichen Radkurs gab es vor uns und hinter uns noch einen Platztausch, wir überholten nämlich Baunatal und wurden selbst noch von Aschaffenburg überholt.

Vincent fuhr ab dem Sturz fast durchgehend vorne und führte uns nach wie vor als 8. Team auf die Laufstrecke.

 

Vincent und ich halfen Martin und Tom so gut es ging durch Schieben und schafften es so noch als 9. nach einem, den Verhältnissen entsprechenden guten Lauf, ins Ziel.

 

Somit konnten wir einen guten Saisonabschluss mit zwei 9. Plätzen perfekt machen.

 

In der Gesamtwertung blieb für uns allerdings nur der 13. Rang.

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0