10. Quarterman in Bruchköbel

Am Sonntag fand zum 10. Mal der Quarterman in Bruchköbel statt.

 

Die Veranstaltung war von vorne bis hinten wieder perfekt organisiert. Trotz des schlechten Wetters in den letzten Wochen war auch die Strecke, Dank der Aufräumarbeiten der Helfer, in einem top Zustand.

 

Am Wettkampftag spielte das Wetter zum Glück mit. Morgens war es zwar noch etwas nass, aber im Laufe der Veranstaltung wurde es immer besser und letztendlich schien beim Abbau auch noch die Sonne.

 

Als Zweiter des Vorjahres war ich schon das ganze Jahr heiß auf das Rennen und wollte wieder mit um den Sieg kämpfen.

 

Meine Erwatungen musste ich allerdings schon vorher zurückschrauben, da ich mir eineinhalb Wochen vor dem Rennen eine hartnäckige Erkältung geholt hatte. So ging es für mich nach zehn Tagen Sportpause und immer noch leicht erkältet aber trotzdem voll motiviert nach Bruchköbel.

 

Mit am Start war auch der Dritte des Vorjahres, Bernhard Gabriel, der wie ich für OPTIMUM Sportbrillen startete. Als ernstzunehmender Konkurrent zeigte sich auch Michael Herberger vom TV Forst, der vor allem auf dem Rad ordentlich vorlegte.

 

Startschuss für die 950 Meter Schwimmen, 45 Kilometer Radfahren und 10,5 Kilometer Laufen war für uns um 14 Uhr.

 

Nach einem mittelmäßigen Schwimmen stieg ich als 5. aus dem Wasser und bereits als 2., direkt hinter Michael Herberger, aufs Rad.

 

Auf Bernie Gabriel hatte ich zu diesem Zeitpunkt noch 70 Sekunden Vorsprung.

Relativ schnell musste ich allerdings feststellen, dass heute auf dem Rad nicht viel gehen wird.

Am Führenden konnte ich von Anfang an nicht dran bleiben und nach 15 Kilometern hatte auch Bernie das Loch auf mich zugefahren und zog direkt an mir vorbei. Auf den letzten 30 Kilometern verlor ich auf dem profilierten Rundkurs weiter an Boden und stieg letztendlich mit knapp 10 Minuten Rückstand als 7. vom Rad.

 

Mit diesem großen Rückstand machte ich mir natürlich keine große Hoffnung mehr auf eine Platzierung auf dem Treppchen und startete ohne größere Ambitionen ins Laufen und wollte einfach mal gucken was so geht.

 

Von Anfang an fühlte ich mich gut und konnte schnell Plätze gut machen.

Nach 7 Kilometern lag ich dann bereits auf Platz 3. Der Abstand nach vorne zu Michael und Bernie, der ebenfalls einen starken Lauf zeigte, war jedoch zu groß um noch etwas an dem Ergebnis zu ändern.

 

Als 3. erreichte ich mit der schnellsten Laufzeit des Tages das Ziel. Super glücklich bin ich über das Ergebnis natürlich nicht, aber es hat auf jeden Fall wieder Spaß gemacht in Bruchköbel zu starten.

 

Glückwunsch an Michael Herberger zum 2. Platz und an Bernie zum ersten Sieg beim Quarterman, der ebenfalls mit einer starken Laufleistung Plätze gut machen konnte.

 

Ein großes Dankeschön an die über 80 freiwilligen Helfer, die wieder für perfekte Bedingungen gesorgt haben.

 

Ich werde nächstes Jahr auf jeden Fall wieder am Start stehen und dann auch hoffentlich gesund wieder in den Kampf um den Gesamtsieg eingreifen können.

 

 Als nächstes sollte am kommenden Samstag eigentlich der Liga Wettkampf am Rothsee auf dem Plan stehen, allerdings werde ich darauf, auf Grund der Erkältung leider verzichten müssen.

 

Viele Grüße!

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0