"Schneller Zehner" in Rodenbach

Eine Woche vor Beginn des Trainingslagers, hatte ich heute beim "Schnellen Zehner" in Rodenbach noch einmal die Möglichkeit neue Bestzeit und endlich unter 34 Minuten zu laufen.

 

Da um 9:30 der Start war, bin ich bereits um 6:30 aufgestanden, was für mich als Student doch relativ früh ist :P.

Im Hinblick auf das Trainingslager war das allerdings ganz sinnvoll, da wir dort jeden Morgen bereits um 7 ins Wasser gehen werden.

 

Um 9:30 fiel dann, wie bereits erwähnt der Startschuss. Mein eigentliches Ziel war es erst einmal einen Kilometerschnitt von 3:24 Minuten anzugehen (Endzeit = 34 Minuten), um zu sehen ob ich die Zeit heute drauf habe. Daraus ist allerdings nichts geworden, da ich den ersten Kilometer, wie das eben so ist direkt nach dem Start, viel schneller lief und ihn bereits nach 3:13 erreichte.

Deshalb habe ich sicherheitshalber ein kleines bisschen raus genommen. Die 3 Kilometer Marke passierte ich aber trotz allem nach knapp 10 Minuten, was bereits einen 12 Sekunden Vorsprung auf eine 34:00 bedeutete. Bis hier hin fühlten sich meine Beine noch extrem gut an.

Daher musste ich mich Stellenweise sogar etwas bremsen um nicht zu überziehen.

Die 5 Kilometer Marke erreichte ich nach ca. 16:35 mit einem nach wie vor guten Gefühl.

Von Kilometer 6-8 führt die Strecke über einen Waldweg. Von dem Moment an wo ich den Waldweg erreicht habe, spürte ich, dass meine Beine sich langsam bemerkbar machen und schwerer wurden. Deshalb musste ich den späteren 3. Ilyas Yonis und 5. Mohamed Bassou erst einmal passieren lassen, konnte mich aber dafür im Windschatten der beiden etwas ausruhen.

Kilometer 8 am Ende des Waldweges erreichten ich mit den anderen beiden in einer Gruppe nach etwas mehr als 26:30 Minuten. Mit dieser Zeit auf der Uhr konnte ich

schon fast sicher sein, mein Ziel zu erreichen.

Auf den letzten beiden Kilometern verschärften Ilyas und ich abwechselnd immer wieder das Tempo. Am Ende zog ich dann allerdings den Kürzen und überquerte als 4. in 33:16 das Ziel.

 

Mit dieser Zeit ist mir die Platzierung eigentlich erst einmal egal. Mittlerweile sage ich mir aber: "Wärste halt mal noch schneller gelaufen am Ende, dann... :D"

 

Damit hab ich meine Bestzeit um 50 Sekunden nach unten geschraubt und war nach dem Lauf so glücklich wie schon lange nicht mehr nach einem Wettkampf (Lag wohl am International Day of Happiness der heute war).

 

Neben mir konnten auch Jonas, Fabian und Lisa neue Bestzeit laufen!

Glückwunsch an alle Gestarteten und die beiden ersten Solomon Merne Eshete und Florian Neuschwander, die mit einer Zeit unter 31 Minuten noch mal in einer anderen Liga laufen.

 

Ehrlich gesagt bin ich jetzt schon heiß auf die 32... :D

 

 

Viele Grüße! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Jackoo (Montag, 21 März 2016 03:25)

    Stark Junge- nice Sache- Glückwunsch!(:

  • #2

    Petro (Montag, 21 März 2016 09:06)

    Next Level 32+ :-)