Frankfurt Marathon 2015

Am Sonntag bin ich zum 2. Mal beim Staffelmarathon im Rahmen des Frankfurt Marathons gestartet. Im Jahr zuvor lief unsere Staffel, in etwas andere Besetzung, eine Zeit von 2:33:32 Stunden. Das wollten wir dieses Jahr unterbieten! Unter dem Staffelnamen RG HessenRheinland U20 LEGS startete ich mit Yannik Markhof (LAZ Bruchköbel, jetzt für Tübingen), Jonas Götte (LG Kreis Ahrweiler) und Aaron Bienenfeld (LG Offenbach) zusammen. Organisiert wurde die Staffel von Roland Hofmann.

Ich lief dieses Mal den 3. Teilabschnitt und hatte zum Glück nicht mehr das Problem wie im Jahr zuvor, als ich der Startläufer war, mich durch die großen Massen der Marathonläufer kämpfen zu müssen. Daher konnte ich im Großen und Ganzen frei laufen.

Für unseren Startläufer Jonas ging es um 10:25 los. Er lief die ersten 12,5 Kilometer und konnte sich bereits hinter den ersten beiden Asics Frontrunner Teams und einem Fernwärme Team auf Platz 4 festsetzen. Der Vorsprung der führenden Mannschaft stieg allerdings kontinuierlich an. Bei Kilometer 15, als Yannik bereits im Rennen war, betrug der Rückstand 4:10 Minuten. Bei Kilometer 19 übergab Yannik in Niederrad auf mich und beim nächsten Zwischenstand nach 20 Kilometer waren wir bereits 3., ohne dies wirklich mitbekommen zu haben :D.

Mein Rennen verlief ganz gut. Ich hatte meistens Platz zum freien Laufen und konnte meinen angepeilten Schnitt von 3:20-3:23 relativ lange halten. Kurz bevor es nach Nied ging, bekam ich aber auf Grund der teilweise leicht ansteigenden Strecke etwas Probleme und konnte den Schnitt leider nicht mehr auf diesem Niveau halten. Da wir aber bereits dort einen relativ komfortablen Vorsprung auf Rang 4 hatten, hätte ich mir auch keine Sorgen machen müssen, aber man weiß ja nie wer so von hinten gelaufen kommt. Nach meinen, um genau zu sein 9,76 Kilometern, übergab ich in Nied bei Kilometer 28,5 nach ca. 1:40 Stunde auf Aaron, der dann im 3:20er Schnitt die letzten Kilometer bis ins Ziel lief und sich sogar noch auf Platz 2 vorschieben konnte! Am Ende betrug unsere Rückstand auf die Sieger allerdings 7 Minuten.

Da müssen wir nächstes Jahr etwas dran ändern :D

In Nied habe ich nach einer kurzen Pause zufällig Markus Becker von den Trias aus Bruchköbel getroffen, den ich noch bis zur Messe begleitet habe. Dort war ich allerdings auch ordentlich am Ende und musste mich erst einmal an der nächsten Verpflegungsstelle niederlassen.

An dieser Stelle noch mal Glückwunsch an Markus Becker, Tobias Weber und Marcel Seip, die SSC Männer -Mannschaft mit Dirk Schönbeck, Ingbert Reinke und Stefan Unger, die 4. bei der DM geworden sind und an die SSCler, die wieder beim Minimarathon abgeräumt haben!

Wir vier sind voll zufrieden mit unseren Lauf und vor allem mit der Platzierung und freuen uns schon darauf, nächstes Jahr wieder anzugreifen!

Ein paar Impressionen sind auf der Seite "Bilder" zu finden.

Viele Grüße Jannik

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0